de en
← Zur Artikel-Übersicht

Jahresrückblick 2021

Teaser für den Jahresrückblick 2021. Zeigt die Zahl 2021 während des Hochwassers.
Erneut geht ein Jahr zu Ende, was viele Tiefen hatte, zumindest wenn man die Craft-Welt ausblendet. Bezogen auf Craft war es ein gutes Jahr und folglich ist auch dieser Jahresrückblick ein Mix aus guten und schlechten Nachrichten.

Persönlich war 2021 ein schwieriges Jahr und schlechter als 2020. Eine Pandemie, die nicht enden möchte, trifft diesmal aber nur eine Teilschuld. Im Sommer zerstörte die Flut weite Teile meiner Heimat - das Ahrtal. Meine Schwester war davon direkt betroffen, da das Wasser ihre Wohnung unbewohnbar machte. Sie kam erst mal in meinem Büro unter, während wir als Familie damit beschäftigt waren, ihre Wohnung und Keller von Schlamm zu befreien und letztendlich ihren kompletten Hausrat zu entsorgen. Wenn man dann sah, wie schlimm es die Nachbarn und andere getroffen hat, fühlt man sich wirklich wie in einem Katastrophenfilm. Was da für Existenzen innerhalb weniger Stunden zerstört wurden. Dazu kommen noch die über 130 Toten und das Leid und die Trauer der Hinterbliebenen.

Und somit freuten wir uns alle auf erholsame Weihnachtstage, doch leider erkrankte der Hund meiner Eltern ein paar Tage vor Weihnachten. All die Infusionen und Medikamente halfen jedoch nicht und so mussten wir am 24. Dezember unsere Bonnie einschläfern. Medizinisch sinnvoll, da Bonnie eine chronische Niereninsuffizienz hatte und Organversagen drohte. Sie war eine 11 Jahre alte, liebevolle Beagledame.

Craftentries

Um die Stimmung etwas aufzubessern, wechsle ich das Thema auf Craft.

Bezogen auf Craftentries wiederum bin ich zufrieden. Anfang des Jahres veröffentlichte ich das Redesign mit Tailwind CSS. Auch brachte ich die Crafter-Sektion wieder online, obwohl es eine halbe Ewigkeit dort keine neuen Einträge mehr gab.

Dies nahm ich dann zum Anlass, meine Template-Struktur zu ändern. Also wurden auch die Templates der Artikel und Links angepasst. Mehr Dry, mehr Makros anstatt nur Partials sowie der Einsatz der neueren Twig-Filter.

Craftentries war eines meiner ersten Craft-Projekte und so schleppe ich die Code-Basis seit 2014 mit mir rum. Im nächsten Jahr folgt dann der Umstieg auf Craft 4.

Der deutschsprachige Craftentries-Podcast ging 2017 online und es gab nur ein paar Episoden pro Jahr. Seit der Dot All ist es regelmäßiger, wäre schön, wenn ich 2022 dann ein paar Gäste begrüßen könnte.

Craft Link List

Nach 5,5 Jahren verließ im Januar John Morton sein Projekt Craft Link List, welches er seit Mai 2015 betreute. Die Linksammlung wird aber von Pix­el & Ton­ic, dem Team hinter Craft CMS, fortgeführt. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute, hatten wir beide damals eine ähnliche Idee bezüglich einer Craft-Linksammlung. Mit dem Unterschied, dass er die Links in Newsletterform mit 127 Ausgaben sammelte, während ich sie direkt auf der Website veröffentlichte.

Die Gründe für seinen Rückzug sind nachvollziehbar. Er genoß es einerseits, Craft-Entwickler zu sein und andererseits mochte er das Schreiben. Dank des Newsletters konnte er beides verbinden und das Feedback der Leser war auch positiv. Aber nach langen Zeit wollte er zeitlich Platz für etwas Neues schaffen. Natürlich hat er schon eine Ideenliste und die passenden Domains, mal sehen, was uns da also erwartet.

I enjoy both being a Craft devel­op­er and the writ­ing process. The newslet­ter allowed me to indulge in both of those inter­ests. Plus, the feed­back from read­ers I’ve received over the years has been incred­i­bly reward­ing. To those who’ve reached out, thank you for your kind words. - John Morton

Dot All 2021

Aufgrund der Pandemie fand die diesjährige Dot All als Digital-Event statt. Es gab gute Vorträge, etwa zur Autorenerfahrung, was auch eines meiner Steckenpferde ist. Ich finde es interessant, wie andere Agenturen und Freelancer an die Sache rangehen und dank einer Präsentation werde ich definitiv nun öfters Eintragstypen verwenden. Barrierefreiheit und Web Vitals sind zwei Themen, mit denen ich mich noch zu wenig in der Praxis beschäftigt habe und jetzt in den Vorträgen erste gute Einblicke bekam. Die Chats waren witzig und es gab auch zwei Talks im Nachgang, einmal auf Twitter Spaces und dann ein Live-Recording von CraftQuest.

Craft CMS

Craft selbst hatte dieses Jahr zwei größere Updates. Craft 3.6 verbesserte die Benutzerfreundlichkeit. So werden neu erstellte Einträge werden seitdem automatisch als unveröffentlichte Entwürfe gespeichert.

Admins können nun andere User imitieren/testen, ohne dass die eigene Session verloren geht. Dafür gibt es eine URL, die man in die Zwischenablage kopieren und dann im Inkognito-Modus des Browsers aufrufen kann.

In der Live-Vorschau werden mittlerweile Viewports von Smartphones und Tablets angezeigt werden, damit man den Inhalt in den anderen Größen testen kann.

Im Sommer führte Craft 3.7 zu Änderungen bei den Inline-Element-Editoren im gesamten Control Panel. Diese verwenden ab sofort die neue Slideout-Benutzeroberfläche und somit besteht Zugriff auf das vollständige Feldlayout des Elements, einschließlich benutzerdefinierter Registerkarten und UI-Elemente.

Auf Wunsch können auch die Metafelder eingeblendet werden, etwa Name, wer die Datei hochgeladen hat und Dateigröße plus Vorschau bei Bildern. Ein Extra-Button verlinkt dann zur dedizierten Bearbeitungsseite des Elements.

Ansonsten wurde der offizielle Blog zur Barrierefreiheit von Craft CMS gestartet. Gefreut habe ich mich über die Roadmap, wo jeder einsehen kann, welche Features für die nächste Version grob anstehen. Das Team um Craft bekam neue Mitarbeiter mit Tim, Lupe und Kenneth.

Was erwartet uns 2022?

Die wichtigste Neuigkeit wird die Veröffentlichungen von Craft 4 und Commerce 4. Die Beta ist für das 1. Vierteljahr 2022 und die Veröffentlichung der finalen Fassung für das 2. Quartal 2022 beabsichtigt. Ab dann sind jährliche Major-Releases geplant, sprich 2023 erscheinen dann Craft 5 und Commerce 5 - ganz wie bei iOS.

Ansonsten werden wir neue Versionen von Craft Nitro und die Veröffentlichung der neuen Craft Cloud sowie Craft Console erwarten. Das Ökosystem wird also nochmals vergrößert.

Abseits von Craft hoffe ich, dass die Pandemie endet und es vielleicht einfach mal ein ruhigeres Jahr ohne große Krisen und Katastrophen wird. Hätten wir alle verdient.

Foto von  Thomas Sausen<

Selbstständiger Webentwickler, der 2005 mit WordPress-Websites anfing, dann zu ExpressionEngine wechselte und 2013 sein Herz an Craft CMS verlor. Als Gründer von Craftentries, berichtet er seit 2015 über das Craft-Ökosystem.

Thomas Sausen Web Developer